Was Du über Dich selbst denkst, interessiert niemanden!

Hört sich hart an? Bitte lies weiter und lass mich erklären.

Wie oft hattest du bei einem Date mit einem Mann, den du wahrscheinlich gerade das erste Mal getroffen hast, Gedanken wie: „Wie er mich wohl findet? Bestimmt bin ich ihm nicht hübsch genug. Ich bin ihm bestimmt zu klein/ zu groß. Was ich sage, hört sich bestimmt total dämlich an. Oder – Meine zu tiefe Stimme und meine zu dicken Beine findet er ganz sicher total unattraktiv… und sowieso bin ich doch viel zu langweilig.“

Kommen dir solche oder ähnlich Gedanken bekannt vor? Dein Gedankenkarussell dreht und dreht sich – du grübelst darüber nach, was der Mann wohl von dir hält.

Aber wieso überhaupt? Wohin führen dich solche Gedanken, außer, dass du durch sie dein Selbstwertgefühl und dein Selbstbewusstsein schwächst, was sich letztendlich negativ in deiner Verhaltensweise widerspiegelt? Denn…

So, wie du dich in deinem Inneren fühlst, das strahlst du nach außen.

Und – weißt du was? Tatsache ist, dass es sich nur in deinem Kopf dreht!

Tatsache ist auch, dass Studien belegt haben, dass wir selbst am negativsten – sprich am schlechtesten – über uns selbst denken und am härtesten mit uns selbst ins Gericht gehen.

Das bedeutet: Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit denkt keiner der Männer, die du in Zukunft daten wirst so negativ über dich, wie du es tust. Die Männer werden erst anfangen an dir zu zweifeln, wenn sie spüren, dass du dich selbst nicht wertschätzt.

Mache dir immer bewusst – wie du über dich selbst denkst, weiß kein Mann und will es auch nicht wissen! Gib ihm eine Chance, sich selbst ein Bild von dir zu machen.

Was sollst du also in Zukunft anders machen?

  1. Rücke dich selbst niemals in ein schlechtes Licht, in dem du dich vor dem Mann selbst bewertest. Vermeide deshalb Ich-Sätze : „Ich bin nicht so gut… . „Ich bin immer… .“ Ich kann nicht… .“
  2. Führe positive Dialoge mit dir selbst. Auch wenn du es noch nicht „fühlen“ kannst: Umso häufiger du bestärkende Sätze wie Ich bin attraktiv. Ich bin liebenswert und begehrenswert. wiederholst, desto schneller wirst du sie selbst (nach einiger Zeit) glauben – UND, du wirst merken, dass sie dich positiv bestärken.
  3. Zeige dich immer authentisch – so wie du dich mit dir selbst am wohlsten und am       „natürlichsten“ fühlst.Falls du jetzt denkst: Ja aber, dann wird mich kein Mann mögen. FALSCH – du weißt nie, was ein Mann mag und was nicht! Außerdem, es müssen dich nicht alle Männer toll finden, sondern nur der eine Mann, der wirklich zu dir passt und dich so lieben kann, wie du bist.
  4. Denke immer daran – der Mann kennt dich überhaupt nicht. Er weiß nichts von dir. Bildlich gesprochen: Das Blatt ist noch völlig unbeschrieben. Überlasse „das Schreiben“ dem Mann. Jedes Kennenlernen ist eine neue Chance für dich, um dich so zu präsentieren, wie du wirklich wahrgenommen und gesehen werden möchtest.

PS.: Mein Selbsthilferatgeber, der schon vielen Frauen bei ihrer erfolgreichen Partnersuche geholfen hat, ist nun offiziell zu haben! Hier gehts zum Buch ↣