Hi, ich bin Katharina…

…schön, dass du mich gefunden hast!

Wie ich Dating Coachin und Beziehungsberaterin geworden bin

Zurück zum Anfang. Nach meinem Abitur bin ich nach Australien ausgewandert und habe fast zwei Jahre im Outback gelebt. Von dort aus bin ich einige Jahre später nach Neuseeland auf eine Schaaffarm umgesiedelt. Es war eine überstürzte Entscheidung aus blinder Verliebtheit. In Neuseeland habe ich Grundschullehramt studiert, geheiratet und Kinder bekommen. Nach der Trennung von meinem Mann bin ich zurück nach Deutschland gezogen und im wunderschönen Hamburg gelandet.

Nach meiner gescheiterten Ehe damals, begann ich eine lange Wiederfindungsphase, in der ich mich entschloss nochmals zu studieren – Psychotherapie und Personal Coaching – mit Schwerpunkt auf der Systemischen Therapie. Die Systematische Therapie sieht anzugehende Probleme als Ausdruck der vorherrschenden Beziehungenbedingungen in einem System.

Während meines Studiums setzte ich mich intensiv mit meinem eigenen Leben auseinander. Im Laufe dieses Selbstfindungsprozesses richtete sich mein Fokus immer mehr auf Beziehungen – wie sich Beziehungen entwickeln, wie sie strukturiert sind, funktionieren, und wie sie unsere Gesundheit als auch unser Leben beeinflussen.

Gibt es eine Formel, um den passenden Partner zu finden? Oder ist alles bloß Zufall??

Da ich zu dem Zeitpunkt Single war, beschäftigten mich Liebesbeziehung und das Thema Partnersuche insbesondere. Zum einen wollte ich wissen, was eine glückliche, erfüllte und liebevolle Beziehung mit einem Partner ausmacht und wie man solch eine Beziehung über Jahre hinweg aufrecht erhalten kann. Zum anderen interessierte mich, wie ich den zu mir passenden Partner überhaupt finden könnte. Gibt es hierfür eine Art Formel?, fragte ich mich. Ich konnte mich nicht mit der Aussage abfinden, dass Liebe und alles was damit zu tun hat, bloß Zufall ist.

Über einige Jahre hinweg setzte ich mich mit sämtlichen Beziehungs-Studien, Büchern, Berichten und bekannten Fachpersonen auf diesem Themengebiet auseinander. Dr. John Gottman, zum Beispiel, ist der international bekannte Godfather der romantischen Beziehungen. Er hat Partnerschaften über vierzig Jahre lang genauesten analysiert und Verhaltensweisen von Partnern studiert. Bei seinen Studien fand er heraus, dass es tatsächlich nachweisbare Muster gibt, die ziemlich genau vorhersagen können, ob ein Paar gute oder schlechte „Überlebenschancen“ in einer Beziehung hat. Esther Perel, die sich mit den Hintergründen für Untreue in Ehen und Beziehungen beschäftigt, und Helen Fisher, eine Anthropologin, die Schwerpunkt auf Persönlichkeitstypen bei der Partnersuche und Neurowissenschaften der Liebe und Verliebtheit legt, sind weitere international bekannte Spezialisten, mit deren Arbeiten ich mich intensiv auseinander gesetzt habe. All dieses Wissen verknüpft mit weiteren Lebensweisheiten und persönlichen Erfahrungen, erlauben es mir eine holistische Sichtweise einzunehmen, die den Menschen als ein Ganzes sieht, wenn es um seine Beziehungen oder die Partnersuche geht.

Neben meinen offiziellen Studien interessierten mich auch Dating-Tipps, wie man sie zu Hauf im Internet und in Büchern finden kann. Da ich eher der „Macher-Typ“ bin, begann ich verschiede Tipps selbst auszuprobieren. Diverse Dating-Webseiten und Apps nahm ich dabei unter die Lupe, die schnelle Erfolge in der Partnersuche versprechen, und setzte mich mit den dahinter liegenden psychologischen Matching-Methoden auseinander. Was ich herausfand war bemerkenswert! Durch meine Studien war mir bereits klar geworden, worauf es bei glücklichen Beziehungen wirklich ankommt und dass eine erfolgreiche Partnersuche nicht bloß auf gemeinsamen Interessen und hohen Matching-Punkten basiert.

Das Love Principles Konzept

Im Laufe meines Partnersuchexperimentes entwickelte ich ein Konzept, welches ich später das Love Principles Konzept taufte. Mit Hilfe dieses Konzeptes kann ein umfangreiches Partnersuchprofil erstellt werden, welches eine erfolgreiche Partnersuche möglich macht und den/die Suchende schnell zu ihrem gewünschten Ziel führt. Das Problem ist, das sich nur die wenigsten Singles Gedanken darum machen, wen sie überhaupt finden möchten und warum. Immerhin geht es nicht bloß darum irgendeinen Partner zu finden! Und selbst die, die sich sicher sind zu wissen wen sie suchen, fokussieren sich oft auf Aspekte, welche eine glückliche Langzeitbeziehung nicht begünstigen. Das Daten läuft meist gesteuert von Hormonen ab und sobald die Verliebtheitsphase vorbei ist, gehen diese Beziehungen schnell zu Bruch.

Das Love Principles Konzept, hingegen, ist Zukunft orientiert, da es nicht nur die eigenen Wünsche und Bedürfnisse des Suchenden hinsichtlich einer Beziehung beachtet, sondern auch die grundlegenden Elemente glücklicher Langzeitbeziehung mit einbezieht. Es geht also darum smarter und vorausschauender zu daten, indem sich der/die Suchende erst einmal ein klares Bewusstsein schafft. Dass das Konzept funktioniert, kann ich nur bestätigen, da ich es selbst bei mir angewandt habe und ich dadurch meinen jetzigen Partner nach nur wenigen Wochen (über Tinder!) fand. Und glaub mir, als Single-Mutter mit drei Kindern ist die Partnersuche wirklich schier unmöglich!

Jetzt freue ich mich, dass ich anderen Singles mit dem Love Principles Konzept zu ihrem Glück in der Partnersuche verhelfen kann.

Vor einigen Jahren führte ich bereits eine Beziehungsberatung, durch welche ich vielen Paaren helfen konnte, ihre Beziehungen glücklicher und lebendiger zu gestalten als auch ihre eigenen Bedürfnisse besser zu verstehen. Durch Love Principles kann ich aber nun eine völlig neue Vision verwirklichen – nämlich Singles zu helfen von vornherein den für sie richtigen Partner zu finden und die neue Beziehung mit den nötigen Beziehungskompetenzen anzugehen.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]