Ich war damals bei meinen Dates furchtbar aufgeregt und nervös, vor allem wenn mir der Mann besonders sympathisch war oder gut aussah.

Geht es dir genauso? Oft fiel es mir damals wirklich schwer, mich auf Unterhaltungen zu konzentrieren oder die richtigen Worte zu finden. Ich wollte interessant sein und gut ankommen mit cleveren Gesprächsthemen und schnittigen Antworten.. nur kamen die Worte meistens nicht und generell liefen die Dates nicht so, wie ich es mir in meiner Fantasie vorgestellt hatte.

Viel später dann, als ich das Love Principles Konzept entwickelt hatte, wusste welchen Partnertypen ich suchte und mit einem komplett neuen Verständnis meine Partnersuche neu startete, überlegte ich, wie ich nun auch besser mit meiner Nervosität umgehen könnte. Letztendlich ist es doch wirklich albern, nervös zu sein, oder? Wir sind alle nur Menschen und versuchen Kontakt zu knüpfen und uns kennenzulernen.

Ich überlegte in welchen Situationen ich mich nicht nervös in Gegenwart anderer fühlte. Die Antwort lag auf der Hand – bei meinen guten Freunden fühlte ich mich wohl und „sicher“.

Ich entschied also, mein „Dating-Mindset“ zu ändern, von: Ich habe ein Date und treffe meinen potentiellen neuen Partner“ zu „Ich treffe einen guten Freund, mit dem ich eine schöne Zeit verbringen werde mit einer netten, interessanten Unterhaltung“. Dieser Einstellungswechsel ließ eine ungemeine Ruhe in mir einkehren. Ich konnte meine Dates, welche ich nun als „Freunde-Treffs“ betrachtete, viel entspannter und gelassener angehen.

Und, was meinst du, wie meine Treffen und die Unterhaltungen von diesem Zeitpunkt an verliefen? Richtig! Ich fühlte mich selbstsicher, war kein Stück nervös und die richtigen Worte und Gesprächsthemen kamen automatisch.

Versuch es doch auch mal 🙂

Herzliche Grüße, Katharina